Was ist diese neue Lautstärkennorm EBU R-128? Im Interesse der Fernsehzuschauer haben die öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehsender auf Empfehlung der European Broadcast Union beschlossen, extreme Lautstärkenunterschiede zwischen Programmteilen und Werbung, sowie zwischen den verschiedenen Sendern anzupassen. Seit dem 31.08.2012 wird in einer einheitlichen Lautstärke gesendet. Dies geschieht zum Wohle der Zuschauer, da der erschrockene Griff zur Fernbedienung schon Routine war, wenn die Werbung begann. Mit der neuen Norm sollen diese heftigen Lautstärkensprünge vermieden werden und Werbespots wesentlich dynamischer klingen, als auf der alten Norm EBU R 68. Bei dieser alten Norm wurde bei Werbespots die Lautstärke durch extreme Komprimierung des Materials erreicht.

Warum ist diese neue Lautstärkennorm besser, um die wahrgenommene „Lautstärke“ zu erfassen? Bei der bisherigen Norm EBU R 68 wurde Audiomaterial auf den maximalen Pegelwert von -9dbFS QPPM ausgepegelt. So liegt bei diesem Audiomaterial eine stark komprimierte Tonmischung vor, um bei dem maximalen Spitzenpegel möglichst große Lautheit zu erreichen. Diese Spitzenpegelbetrachtung ist aber in Bezug auf die wahrgenommene Lautheit weniger aussagekräftig, als bei der neuen Lautstärkennorm EBU R-128. Bei der EBU R 128 wird die Lautheit durch die drei Parameter Programm-Lautheit, Lautheits-Bereich, und exakter maximaler Spitzenpegel genauer erfasst und dient zur Aussteuerung und Normalisierung von Audiomaterial. tonpegel Lautstärkennorm EBU R 128Durch eine dynamischere Mischung und geringere Komprimierung von Audiomaterial und den neuen Zielwert von -23,0 LUFS (Loudness Unit, bezogen auf Full Scale) wird ein Werbespot nicht lauter als das Programmumfeld wahrgenommen. Der positive Effekt beim Zuschauer: Werbung wird nicht mehr als extrem störend empfunden und sofort weggeschaltet.Wir haben bereits die nötigen Messprogramme, die von der European Broadcast Union empfohlen werden, erworben und erstellen für unsere Kunden ein Messprotokoll, dass die drei elementaren Werte Programm-Lautheit, Lautheits-Bereich, und exakter maximaler Spitzenpegel enthält und Ihnen so die Sicherheit gibt, dass Ihr Audiomaterial nach neuester Norm und fehlerfrei weiterverarbeitet wird.

Für Radiospots und Webspots empfehlen wir weiterhin die EBU R 68 Mischung durchzuführen, es sei denn, es wird ausdrücklich eine Mischung auf EBU R 128 Standard verlangt.