Gemafrei für die weltweite Onlinenutzung

Hintergrundmusik für visuelle Medien

Hintergrundmusik wird oftmals bei Imagefilmen, Produktfilmen und auch Industriefilmen eingesetzt, bei denen das Media-Budget gerade für die Musik oder für ein Sound-Design sehr gering ist. Ich erhalte dann Anfragen von Werbeagenturen, ob ich auch „Hintergundmusik für Videos“ mache. Mit Hintergrundmusik ist Musik gemeint, zu der in der Regel noch ein Sprecher spricht, um Vorgänge in einem Imagefilm zu beleuchten oder auch eine Werbebotschaft zu transportieren. Bei kleineren Filmfirmen und sogar bei größeren Produktionen, die mit einem Image- oder Produktfilm oder sogar einem TV-Spot eine bestimmte Geschichte erzählen wollen, messen die Werbeberater und Imagemacher dem auditiven Teil häufig zu wenig Gewicht bei. Kurzum raten sie den eigenen Kunden, günstig eingekaufte Hintergrundmusik einzusetzen. Denn da ein Sprecher dazu sprechen wird, wird man die Musik sowieso kaum hören – so die gängige Meinung.

Hintergrundmusik-gemafreiAuf den einschlägigen Plattformen wird also nach passender Hintergundmusik gesucht, die natürlich gemafrei sein muss, da ja keine Folgekosten entstehen sollen. Viele Kunden, die sich an uns wenden, gehen davon aus das Hintergundmusik ja kaum etwas kosten darf, da ja die Musik kaum zu hören ist im finalen Video. Schnell wird sie dann von der Produktionsfirma unter den ja bereits sehr teuren Film oder kurzen Spot gelegt. In seltenen Fällen geht das gut. In der Regel aber nicht. Die Wirkung des Spots auf den Kunden ist eher mittelmäßig. Warum der Spot, der ja so teuer war, dann auch nicht so oft in den Videoportalen, wie bei youtube, geklickt wird und die positiven Effekte auf das Geschäft ausbleiben, kann natürlich niemand ohne eine umfassende Analyse zutreffend sagen. Aber die preiswerte Musik unabgestimmt zum High-End Film kann ja nicht Schuld sein. Ist ja nur gemafreie Hintergrundmusik.

Doch ein Faktor ist sicher: Musik (und auch Sounddesign) hat einen entscheidenden Anteil an der Wirkung des Films. Wenn beim Zuschauer ein Gefühl der Unprofessionalität aufkommt und eben keine Emotionen angesprochen werden, weil der Film und die Musik einfach unabgestimmt wirken, kann sich leider nicht die gewünschte Wirkung entfachen, die möglich wäre, wenn die Musik dezent mit den Bildern harmoniert. So erinnert sich der Zuschauer auch nicht an die Werbebotschaft oder empfiehlt die Marke weiter, weil er den Spot gut findet. Natürlich gibt es auch viele positive Beispiele! Wer kann sich nicht an den ersten Zalando Spot erinnern, der mit viel Humor, passender Musik und Sound-Design Zalando über Nacht bekannt machte? Mein Tipp an Sie: sparen Sie nicht am falschen Ende. Musik wirkt!

tonevolution hat bereits diverse Projekte erfolgreich für Kunden wie Tassimo, das ZDF, UEFA, Granu Fink femina uvm. zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis betreut und Musik & Sound-Design produziert. Melden Sie sich direkt bei mir, über folgendes Kontaktformular, wenn Sie Fragen haben.

Kontaktieren Sie uns